Freude teilen - terre des hommes

@ Bernd Sontheimer (Sansibar 2014)/terre des hommes
@ Bernd Sontheimer (Sansibar 2014)/terre des hommes

Das Interview führt Autorin Marie Nelle mit Sandra Fenkl.

 

Wer seid ihr?

terre des hommes ist ein international tätiges Kinderhilfswerk.

Wofür/Für wen macht ihr euch stark?

Wir schützen Kinder vor Sklaverei und Ausbeutung, helfen Flüchtlingskindern, kümmern uns um die Opfer von Krieg, Gewalt und Missbrauch und sorgen für die Erziehung und Ausbildung von Kindern.

Wir unterstützen Mädchen und Jungen, deren Familien an Aids gestorben sind und setzen uns ein für das Recht von Kindern auf eine gesunde Umwelt und für den Schutz diskriminierter Bevölkerungsgruppen.

Als Kinderhilfswerk richtet terre des hommes seine Arbeit konsequent an den Kinderrechten aus.

 

Was ist eure Vision?

Unser Ziel ist eine »terre des hommes«, eine »Erde der Menschlichkeit«.

@ Gunnar Rechenburg (Indien)/terre des hommes
@ Gunnar Rechenburg (Indien)/terre des hommes

Wie ist eure Arbeitsweise?

terre des hommes schickt keine Helferinnen und Helfer aus Deutschland, sondern unterstützt einheimische Initiativen mit Spenden und durch Beratung. Unsere Projektpartner vor Ort organisieren Selbsthilfeprojekte und betreuen Kinder in sicheren Kinderschutzzentren. Wir sind unabhängig von Regierungen, Wirtschaft, Religionsgemeinschaften und Parteien und fördern weltweit und in Deutschland über 400 Projekte für ausgebeutete und benachteiligte Kinder.

 

Wie finanziert ihr euch?

Wir finanzieren uns überwiegend über Spenden.

 

Eure Weihnachtsgeschenk-Idee?

terre des hommes feiert dieses Jahr seinen 50 Geburtstag: Mach mit bei unserer Jubiläumsspendenaktion „Wie weit würdest Du gehen?!" (https://www.wie-weit-wuerdest-du-gehen.de/ )

Was wird damit konkret unterstützt?

Ihr unterstützt damit konkrete Hilfe für Kinder in Not:

Wir schützen Kinder vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung und geben Kindern neue Zukunftsperspektiven!