4 Vegane Ostergeschenke - einfach selbstgemacht

Der Rüblikuchen an Ostern ist ein Klassiker und so haben wir für euch ein grandioses Rezept:

Man nehme für eine 26er-Springform:

         300 Gramm fein geraspelte Möhren

         300 Milliliter Pflanzenschlagsahne

         250 Gramm Rohrzucker

         180 Gramm Dinkelmehl

         300 Gramm gemahlene Mandeln

         20 Gramm Backpulver

         ½ TL Zimt

         abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

         etwas Vanillezucker

         eine Prise Salz

         1 Marzipandecke (gibt es bereits fertig im Supermarkt)

         Zuckerfarbenstifte, Marzipanmöhren et cetera (optional)

 

So geht’s:

  1. Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit z.B. Margarine einfetten.
  3. Sojaschlagsahne in einer großen Schüssel steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen.
  4. Mehl, Mandeln, Backpulver, Zimt, Zitronenschale, Prise Salz und Möhren vorsichtig unterheben. Hierfür eignet sich ein Schneebesen gut.
  5. Teig in die Springform füllen und auf mittlerer Schiene um die 60 Minuten backen.

Sollte das Kucheninnere nach der Zeit noch klebrig sein (Garprobe!), den Kuchen mit einem Blatt Backpapier abgedeckt noch einige Minuten weiterbacken.

Nach circa 90 Minuten Auskühlzeit den Kuchen aus der Sprinform lösen und mit der Marzipandecke belegen.

Während der Kuchen im Ofen war, haben wir ein wenig für euch gebastelt und festgestellt: Selbstgemachte sowie originelle Osterdeko ist leicht gemacht und ausgesprochen gut zum Verschenken!


Hasentasse

 

Man nehme:

         1 weiße Tasse

         Porzellanstift

 

So geht’s:

Die Tasse gründlich mit Spülmittel abwaschen, um eventuelle Fettflecke zu lösen.

  1. Mit dem Stift am Tassenboden Augen und Näschen aufmalen.
  2. Die Tasse aufrecht hinstellen und die Ohren zeichnen.
  3. Tasse trocknen lassen.

Soll die Tasse verschenkt werden, kann man diese nun nach Belieben mit beispielsweise Süßigkeiten, Teebeuteln oder Schmuck füllen.


Osterkarten

 

Man nehme:

               Tonpapier

      •         sämtliche Malutensilien

 

 So geht’s:
Osterkarten basteln ist wirklich kinderleicht und eine persönliche Überraschung zur Freude unserer Liebsten.
Lasst eurer Fantasie freien Lauf!


Sockenhasen basteln

 

Man nehme:

         eine einzelne Socke (einfach schauen, was die Waschmaschine so hergibt)

         Reis, groben Sand oder feinen Kies

         Filzstift (am besten in schwarzer Farbe)

         Schere

         Garn

         ein schönes Bändchen

         eine große Kleberolle als Befüllhilfe

So geht’s:

  1. Die Kleberolle über die Socke stülpen, sodass eine Öffnung zum Befüllen entsteht.
  2. Das Füllmaterial bis zum Fersenteil der Socke füllen. Dies ist der Körper des Sockenhasen.
  3. Nun den Hasen vor sich „setzen“ und die Proportionen grob formen.
  4. Mit dem Garn den oberen Teil der Socke mit einem festen Knoten so abbinden, dass Kopf und Ohren klar getrennt sind.
  5. Anschließend den Hasenhals formen und ebenfalls vom Unterkörper abbinden.
  6. Aus dem unbefüllten Teil die Ohren schneiden.
  7. Nun wird dem Hasen-passend zum festlichen Anlass- ein schönes Bändchen um den Hals gebunden.
  8. Mit dem Filzstift Augen und Nase aufzeichnen.

 Also dann, frohe Ostern im Kreise eurer Liebsten! <3

 

Autorin: Marie-Lena Nelle

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0